Batterie Monitor VICTRON BMV-712 Smart

Batterie Monitor VICTRON BMV-712 Smart

Batterie Monitor VICTRON BMV-712 Smart

Produkt: Batterie Monitor VICTRON BMV-712 Smart

Batterie Monitor VICTRON BMV-712 Smart

Wird geladen...

Batterie Monitor VICTRON BMV-712 Smart

Batterie Monitor VICTRON BMV-712 Smart

Batterie Monitor VICTRON BMV-712 Smart

Der smarte Batteriecomputer mit einfacher Montage

CHF 225.00

Beschreibung

Mit dem Batteriecomputer BMV-712 von Victron hat man alles und immer im Blick. Er zeigt alle wichtigen Informationen wie z.B. den aktuellen Stromverbrauch, Batteriespannung, Restlaufzeit und Batteriekapazität an. Er warnt natürlich auch vor Unterspannung. Mit dem integriertem Bluetooth Modul können alle Informationen auf dem Smartphone oder Tablet etc. angezeigt und auch konfiguriert werden. Das BMV-712 sammelt alle Daten die bequem exportiert und analysiert werden können.

Weitere Merkmale des BMV 712 Batteriecomputers

  • Programmierbarer visueller und akustischer Alarm
  • Programmierbarer Relais, um wesentliche Lasten abzuschalten oder bei Bedarf an einen Generator einzuschalten
  • Ein 500 Ampere Schnellanschluss-Shunt und ein Anschluss-Set
  • Shunt-Kapazität bis zu 10.000 Ampere auswählbar
  • VE.Direct Kommunikationsanschluss
  • Speichert eine große Bandbreite an Verlaufsdaten, anhand derer Nutzungsmuster und Batteriezustand bewertet werden können
  • Breiter Eingangsspannungsbereich: 6,5 – 70 V
  • Hohe Strommessauflösung 10 mA (0,01A)
  • Zusätzlicher Eingang zum Messen von Spannung (einer zweiten Batterie), Temperatur oder Mittelpunktspannung sowie zugehörige Alarm- und Relais-Einstellungen

Hochaufgelöste Messdaten von bis zu 2 Batterien

  • Strom ± 0,01A
  • Spannung ± 0,01V
  • Amperestunde ± 0,1 Ah
  • Ladezustand (0-100%) ± 0,1%
  • Restlaufzeit ± 1 min
  • Temperatur (0-50°C oder 30-120°F) ± 1°C/°F
  • Genauigkeit der Strommessung ±0,4%

Geringer Eigenverbrauch

Der Stromverbrauch des BMV liegt bei nur 0,7 Ah pro Monat (1 mA) bei 12 V und 0,6 Ah pro Monat (0,8 mA) bei 24 V. Insbesondere Lithium-Ionen-Batterien haben nahezu keinerlei Kapazitäten übrig, wenn sie bis zum Abschalten aufgrund niedriger Spannung entladen werden. Nach dem Abschalten aufgrund niedriger Spannung liegt die Kapazitätsreserve einer Lithium-Ionen-Batterie bei ungefähr 1 Ah pro 1000 Ah Batteriekapazität. Die Batterie wird beschädigt, wenn die verbleibende Reservekapazität aus der Batterie entnommen wird. Ein Reststrom von 10 mA zum Beispiel kann eine 200 Ah Batterie beschädigen, wenn das System über 8 Tage lang im entladenen Zustand belassen wird.

Überwachung der Mittelpunktspannung

Eine beschädigte Zelle oder eine beschädigte Batterie kann eine ganze große, teure Batteriebank zerstören. Wenn Batterien in Serie geschaltet sind, kann durch die Messung der Mittelpunktspannung eine rechtzeitige Warnmeldung erzeugt werden. Bitte beachten Sie auch das BMV-Handbuch, Abschnitt 5.2 für weitere Informationen.
Victron empfiehlt den Battery-Balancer (BMS012201000), um die Lebensdauer von in Serie geschalteten Blei-Säure-Batterien zu maximieren.

Das könnte dir auch gefallen …